Freitag, 8. Januar 2016

Nahrungsergänzungsmittel für Senioren

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die die Aufnahme von Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen ermöglichen und zusätzlich zu den Lebensmitteln eingenommen werden, um ein Defizit an gewissen Stoffen auszugleichen.

Es erhebt sich also nun die Frage, ob es sinnvoll ist, in zunehmendem Alter, also spätestens ab dem 60. Lebensjahr Zusatzstoffe zur Nahrung zu sich zu nehmen, da der Kalorienverbrauch sinkt, aber der Bedarf an Nährstoffen gleich bleibt.

Studien haben gezeigt, dass hauptsächlich diese älteren Menschen zu Nahrungsergänzungsmittel greifen, die einen gesünderen Lebensstil aufweisen, also Nichtraucher sind, sich sportlich betätigen und natürlich auch auf ihre Ernährung achten. Es konnte bei diesen Untersuchungen festgestellt werden, dass durch die Einnahme von Zusatzpräparaten der Bedarf an Nährstoffen oft deutlich überschritten wurde. Senioren, die eine erhöhte Aufnahme an Beta Carotin-Stoffen aufwiesen, zeigten ein größeres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken.

Auch die Einnahme von Kalziumsupplementen weist auf ein erhöhtes Herzinfarktrisiko hin. So kann man aus diesen Untersuchungen folgenden Schluss ziehen, dass vor allem eine  ausgewogene Ernährung, die den Körper mit den nötigen Nährstoffen versorgt,  auch für Senioren der beste Weg ist,  um sich gesund und fit bis ins hohe Alter zu erhalten.

Jedoch ist  bei älteren Menschen, die sich oft in geschlossenen Räumen aufhalten, ein Mangel an Vitamin D festzustellen, der unbedingt mit einem entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden sollte. Vitamin D erhalten Sie z.B. unter folgendem Link:
Vitabay Vitamin D-Depot 5.600 I.E. Wochendosis - 800 I.E. pro Tag - 120 Vegane Tabletten

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP