Montag, 10. März 2008

Neue-Energie-Fonds

Der Ertrag bei solchen geschlossenen Neue-Energie-Fonds wird natürlich wesentlich durch den Energieertrag der Investitionsobjekte bestimmt. Die Fremdkapitalzinsen sind zwar meistens die höchsten Posten bei den Kosten für den Fonds, sie sind aber i.d.R. über einen langen Zeitraum fix und können nicht operativ beeinflusst werden.

Eine Besonderheit der Neuen-Energie-Fonds liegt aber in der gesetzlich garantierten Vergütung für eine Dauer von 20 oder sogar mehr Jahren. Durch die in der geläufigen Kurzfassung ErneuerbareEnergie-Gesetz (EEG) genannte Regelung werden die Stromeinspeisungen für Windkraftwerke, Biomassekraftwerke, Sonnenenergiekraftwerke, Wasserkraftwerke und Geothermiekraftwerke garantiert vergütet. Dadurch lassen sich bei diesem Fondstypus die zu erwartenden Erträge vergleichsweise gut kalkulieren.

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP