Dienstag, 2. September 2008

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen ist in den letzten Tagen ins Kreuzfeuer der Medien geraten: Ein 73 Jahre alter Mann lag zehn Tage lang tot im Bad - und das in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen. Der tragische Fall (passiert im August 2008 in der katholischen Seniorenwohnanlage St. Vinzenz in Eißendorf) erschüttert die Öffentlichkeit und schnell kommen nun auch andere solche Einrichtungen in Verruf.

Dabei ist Betreutes Wohnen grundsätzlich eine gute Sache. Leider nur ist der Begriff nicht gesetzlich geschützt und viele ältere Menschen und ihre Angehörigen sind nun unsicher, ob man solchen Einrichtungen noch vertrauen kann.

Betreutes Wohnen ist insbesondere für solche älteren Menschen empfehlenswert, die wenig Betreuung brauchen oder wünschen. Das Betreute Wohnen ist so vielmehr eine Art Forum für Ältere: Man wohnt in eigenen vier Wänden, hat viele gleichgesinnte Menschen in der nahen Umgebung und kann selbstbestimmt sein Leben leben. Trotzdem bietet Betreutes Wohnen ein Mindestmaß an Betreuung und eine größere Sicherheit, auch bei zunehmenden Einschränkungen der körperlichen Leistungsfähigkeit im eigenen Lebensumfeld verbleiben zu können.

Wie aber beurteilt man nun die Qualität verschiedener Anbieter zum Betreuten Wohnen? Einerseits helfen kann hier die Stiftung Warentest, die einige Einrichtungen unter die Lupe genommen hat. Gute und aktuelle Informationen bieten auch die beiden nachstehenden Bücher:

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP