Donnerstag, 6. September 2007

Ziele bei der Kapitalanlage

Die optimale Geldanlage zeichnet sich durch höchste Rendite, kein Risiko, jederzeitige Verfügbarkeit und steuerfreie Erträge aus. Leider gibt es eine solche Geldanlage nicht. Sie müssen sich daher zuerst darüber klar werden, welche Erwartungen Sie als Investor an die Vermögensanlage stellen. Nur wenn Ihnen Ihre Erwartungen und Ziele klar sind, können Sie auch die Vor­teil­haftigkeit und den Nutzen einer Anlageform bewerten. Als Senior sind sie in einer besonderen Lebensituation und so unterscheiden sich ihre Präferenzen wesentlich von denen junger Menschen.

Rentabilität, Sicherheit und Liquidität sind grundsätzlich erstrebte Ziele bei der Kapitalanalage. Problematisch ist aber, dass diese Ziele miteinander in Konkurrenz stehen. Man bezeichnet dies daher auch als magisches Dreieck der Vermögensanlage.

Halten wir fest: Es ist also kaum möglich, alle diese Ziele gleichzeitig zu erreichen. Anlagen, bei denen Sie jederzeit über die angelegte Summe verfügen können (Liquidität), bringen i.d.R. keine hohen Ren­diten (Rentabilität). Anlagen, bei denen Sie höchste Renditen erzielen, sind erfahrungsgemäß selten sicher.

Was lernen wir daraus? Es ist besonders wichtig, das Sie sich erst einmal darüber klar werden, welche Bedeutung die Ziele Rendite, Sicherheit und jederzeitige Ver­füg­barkeit (Liquidität) des eingesetzten Kapitals für Sie haben. Nur dann können Sie sich eine Auswahl von Vermö­gens­anla­gen zusammenstellen, die Ihren Anlagezielen entspricht.

Mehr Informationen gibt es im Buch "Geldanlage und Vermögenssicherung für Senioren".

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP