Donnerstag, 6. August 2015

Das richtige Telefon für Senioren

Zu kleine Tasten, unübersichtliche Displays, viel zu viel Technik - all das schreckt viele ältere Menschen beim Kauf des richtigen Telefons ab. Dabei gibt es inzwischen die unterschiedlichsten Arten von Telefonen, die ganz auf die Bedürfnisse von Senioren angepasst wurden. Um sich für das richtige Gerät entscheiden zu können, sollte man diese verschiedenen Arten, deren Funktionen und die daraus resultierenden Vor- und Nachteile kennen.

Das schnurgebundene Telefon


Diese Art von Telefon besitzt definitiv den Vorteil der einfachen Bedienung. Extra große Tasten und ein übersichtliches Display erleichtern die Handhabung für Senioren erheblich.  Da die Stromversorgnung über die Telefonleitung stattfindet, funktionieren die Telefone auch bei Stromausfällen. Auch ein versehentliches Verlegen kann mit einem schnurgebundenen Telefon nicht passieren. Beispiel für ein schurgebundens Telefon ideal für Senioren:

Audioline BigTel 48 Telefon große Tasten und augenfreundlichem Display silber

Das schnurlose Telefon


Schnurlose Telefone für Senioren sind - wie der Name schon sagt - schnurlos und lassen sich daher immer bei sich tragen. Das ist auch ein großer Vorteil gegenüber den schnurgebundenen Telefonen, die nicht flexibel tragbar sind. Allerdings müssen auch schnurlose Geräte regelmäßig in einer Ladestation aufgeladen werden.
Ein weiterer Nachteil ist, dass die Bedienung aufgrund kleinerer Tasten und Displays erschwerlicher sein kann. Dies sollte man vor Kauf unbedingt beachten und am besten vorher testen. Beispiel für ein schnurloses Telefon ideal für Senioren:
Gigaset E310 Schnurlostelefon (beleuchtetes Display, große Schrift, Freisprechfunktion) anthrazit

Das Seniorenhandy


Inzwischen gibt es auch sogenannte Seniorenhandys, die den Bedürfnissen und Anforderungen des Alters perfekt gewachsen sind. Sie bieten den großen Vorteil, dass man in Notfällen schnell und einfach Hilfe rufen kann, was für viele ein großes Stück an Sicherheit im täglichen Leben bedeutet. Während moderne Handys aufgrund der vielen Funktionen für die ältere Generation eher unübersichtlich und nutzlos sind, beschränken sich Seniorenhandys auf die Möglichkeit der mobilen Erreichbarkeit und verzichten auf unnötigen Schnickschnack. So bleibt die Handhabung einfach und überschaubar. Besonders praktisch sind auch Handys mit Notruffunktion, die über einen einzelnen Tastendruck eine vorher einprogrammierte Nummer (z.B. die des Sohnes oder der Tochter) anrufen. Solche Telefone gibt es schon für nur rund 30 Euro, wie sie unter folgendem Link sehen:
TechniSat TechniPhone ISI - Mobiltelefon, Seniorenhandy, extragroße Schrift und Tasten, hohe Lautstärke, Notrufmöglichkeit per Notruftaste

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP