Sonntag, 9. August 2015

Fitness für zu Hause für Senioren

Wer sich wenig bewegt, kann die sprichwörtlichen müden Knochen schnell bemerken. Damit der Körper jedoch beweglich bleibt und die einzelnen Muskelgrzppen sich nicht verhärten, sollten auch Senioren Fitness betreiben. Dafür gibt es ganz einfache Übungen, die ohne Geräte einfach gemacht werden können. Wichtig ist natürlich, dass man dran bleibt. Mindestens drei Mal pro Woche sollten die Übungen gemacht werden. Besonders gut eignet sich die Zeit nach dem Aufstehen. Denn Fitness ist nicht nur ein Jungbrunnen, sondern macht dann auch gleichzeitig noch wach.
Am Anfang steht die Erwärmung. Dazu eignet sich Armkreisen sehr gut. Man kann es entweder beidseitig, oder abwechselnd machen. Die ganz gut koordinierten Senioren versuchen es gleich mit der sogenannten Mühle. Der Kopf kann außerdem so weit wie es geht zur Schulter gezogen werden, um die seitlichen Sehnen zu dehnen. Dann könnte es mit Kniebeugen weitergehen. Arme nach vorn, Beine schulterbreit auseinander und in die Knie gehen. Dann Po- und Beinmuskulatur anspannen und hochdrücken. Eine Übung im Liegen ist das beliebte Fahrradfahren. Dazu legt man sich auf den Boden oder eine Matte und fährt mit den Beinen in der Luft Fahrrad. Je tiefer gen Boden, desto mehr Muskelgruppen werden beansprucht.

0 Kommentare:

  © Blogger templates The Professional Template by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP